So können Sie online Geld verdienen

3111 Aufrufe 0 Comment

Geld im Internet verdienen? Klingt für viele Menschen wie Zauberei – ist es allerdings nicht. Mit ein wenig Wissen und Know-How ist es nämlich durchaus möglich, Geld online zu verdienen. Zum Beispiel mit Trading. Der Aktienhandel bei IG ist bei Brokern überaus beliebt, können Interessierte aus mehr als 10.000 Märkten erwählen. Doch wie genau funktioniert das Geschäft und was müssen Neueinsteiger über Aktien wissen?

Was genau ist Trading?

Wer sich mit Börsen und Aktien im Internet beschäftigen möchte, wird zunächst auf den Begriff Trading stoßen. Abwandlungsformen sind mitunter Traden oder Trade. Trading stammt aus dem Englischen und bedeutet schlichtweg „handeln“. Hiermit wird allerdings nicht eine Aktion bezeichnet, sondern Spekulationen im wirtschaftlichen Rahmen benannt. Beim Trading dreht sich somit alles um ein Geschäft, bei dem der Investor auf Gewinne hofft, die in naher Zukunft eintreten sollen. Dabei lässt sich mit

  • Wertpapieren,
  • Rohstoffen,
  • Währungen,
  • Derivate

und dergleichen traden. Ganz klassisch wird hierfür zunächst im Aktienhandel eine Aktie eingekauft, über einen gewissen Zeitraum von Tagen, Monaten oder Jahren gehalten und zu einem idealen Zeitpunkt wieder verkauft.

Was kann mir der Aktienhandel bei IG bieten?

IG ist ein britisches Unternehmen, welches bereits seit 1974 besteht, ein Teil der IG Group Holdings Plc sowie der FTSE 250 ist, die eine Marktkapitalisierung von round about 3 Milliarden Euro umfasst. Niederlassungen bestehen in 15 Ländern, bei denen weit mehr als 150.000 Kunden aktiv mitwirken – ein Jahresnettohandelsumsatz wird derzeit auf über 456 Millionen € beziffert. Alle Geschäfte unterliegen stets der Aufsicht des Financial Conduct Authority.

Das Augenmerk von IG richtet sich gezielt auf Kunden in Großbritannien sowie Deutschland. Hier werden Handelsplattformen geboten, die für Online-Broker interessant sind.

Vorteile: Es werden Analyse- nebst Research-Pakete angepriesen. Auch eine Mindesteinzahlung bei der Kontoeröffnung ist nicht, wie bei vielen anderen Online-Aktienportalen, notwendig.

Das ist für den Online-Broker wissenswert

Wer sich auf der Seite von IG umsieht, der stellt schnell fest, dass sich das Unternehmen sehr stark am Forex-Markt beteiligt. Auch der CFD-Handel steht im Fokus, was für den Kunden bedeutet, dass er ein umfangreiches Angebot an

  • Forex
  • Rohstoffen
  • Indizes
  • Aktionen
  • Bitcoin Volatilität
  • Wirtschaftsindikatoren

und dergleichen erhält. Besonders interessant: Es werden sogar 60-Sekunden-Trades offeriert. Dies ist eine gesonderte Termingeschäftsform, bei der der Handel bereits nach einer Minute abgeschlossen wird. Nach einer Minute weiß der Trader somit, ob er Gewinne einstreichen oder Verluste hinnehmen wird. Ein Geschäft, welches den Adrenalinspiegel auf jeden Fall in die Höhe schnellen lassen wird.

Das Angebot bei IG ist enorm und schafft sogar bei Kundschaft Zufriedenheit, die kurzfristige oder schnelle Handelsmöglichkeiten suchen.

Wichtig: Hier sollte das Risiko durch angebotene Garantierte Stopps nicht vernachlässigt werden.

Wie sieht es mit den Kosten und Gebühren aus?

IG ist nicht nur im Bereich der Marktangebote überaus vielfältig, sondern gewährt seinen Kunden auch eine gewissenhafte Kostentransparenz. Somit sind

  • Raten mit Rediten von 70% bis 90% bei gewinnbringenden Trades
  • Prämien ab 25 Euro (nebst streng limitierten Risiken durch Stopp-Orders
  • kostenlose Leistungen im Rahmen von Kontoverwaltung, Versorgung von Realtime-Kursen, Marktanalyse Werkzeugen, Zugriff auf Forex etc.

und vieles in den Konditionen enthalten. Einziges Manko: Eine Inaktivitätsgebühr i.H.v. 14€ am Monatsanfang werden fällig, wenn 2 oder mehrere Jahre keine Handelsaktivitäten zu verzeichnen sind.

Ansonsten sind keine Nachteile wie versteckte Kosten erkennbar; Mindesteinsätze können variabel ausfallen, ein Betrug ist somit nicht gegeben. Im Gegenteil: IG bietet viele verschiedene Möglichkeiten, um sich am Aktienmarkt zu beteiligen.

Wie kann ich bei IG durchstarten?

Selbst für den Anfänger wird das Trading bei IG zum Vergnügen. Die Webseite ist übersichtlich gestaltet, Farben sind harmonisch aufeinander abgestimmt und auch die Handelsplattform ist schematisch gehalten, sodass schnell und unkompliziert agiert werden kann. Dank Analysetools, Autochartist, News-Mitteilungen sowie weiteren Gadgets können Kunden sich kinderleicht zurechtfinden. Doch nicht nur daheim am PC macht das Trading somit Freude, auch eine mobile Version für Smartphones steht dem Nutzer zur Verfügung, sodass dieser zu jeder Zeit up to date ist. Durch diesen Service können

  • Live-Preise verfolgt werden
  • Sicherheit durch SSL-Verschlüsselung genosen
  • Zugriffe auf wichtigste Daten und Analysen erhalten
  • Updates verwendet

werden. Wer sich unsicher ist, der kann zunächst erste Erfahrungen mit IG über ein Demokonto sammeln. Dabei lassen sich alle Funktionen zwei Wochen lang auf Herz und Nieren überprüfen – Verpflichtungen bestehen nicht. Erst wenn der Tester überzeugt ist, kann er auf das richtige Konto wechseln.

Hinweis: Die Kontoeröffnung ist kostenfrei, eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich. Dennoch werden Garantierte Stopps bei Anwendung mit 0,30% begleichen.

Die Nutzung ist dabei alles andere als kompliziert. Sowohl Experten als auch Newbies finden schnell zurecht und können auf dem Handelsmarkt aktiv mitwirken. Nach der Registrierung steht dem Traden nichts mehr im Wege – dennoch können ein paar Tipps für den Anwender hilfreich sein.

  • Hinweis 1: Niemals zu viel riskieren – eine Maximalsumme ist immer hilfreich, um nicht zu tief zu fallen.
  • Hinweis 2: Garantierte Stopps setzen, um sich selbst vor einem eventuellen Totalverlust zu schützen.
  • Hinweis 3: Das IG Bildungsangebot effizient nutzen, um den Markt richtig zu deuten und die Tendenzen im Handel lernen und verstehen zu können.

Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten steht der Kundenservice und Support den Kunden 24 Stunden via Hotline an Werktagen zur Verfügung. Auch an Wochenende können mit Einschränkungen Antworten erhalten werden.

Datenschutzinfo